Defender 20! Durch Deutschland rollen die Panzer


Mit Defender 20, wollen die USA beweisen, dass sie für Europa ein sicherer Rückhalt sind, sollte ein kalter Krieg eskalieren. Jahrelang wurde aufgerüstet. Das Ergebnis erzeugt Gänsehaut. In Nürnberg wurde die ersten US-Soldaten feierlich begrüsst. Insgesamt wird es einen Aufmarsch von 37 000 Soldaten geben, aus 18 NATO Staaten. Stolze 20 000 junge Männer stemmt Amerika. Mitgebracht wird 20. 000 Tonnen Kriegsfrachtgut. 4000 km durch Deutschland, Niederlanden, Belgien, Frankreich Richtung Polen ziehen sich damit die Konvoi-Routen.


ZIEL?


Eine ÜBUNG einer schnellen Verlegung größerer Truppenteile über den Atlantik und durch Europa, wobei seit 25 Jahren, es keine so große Übung der US-Streitkräfte in Europa gab.


ÜBUNGSPLATZ?


Polen,von April bis Mitte Mai entlang der Litauischen Grenze entlang. Nur mal so, für den Ernstfall, versteht sich.



KOMMENTAR


„Leide fuer Jenes was auf euch zukommt.“ Diese Worte sind Inhalt einer längeren Botschaft der Königin des Friedens in Anguera, Bahia, Brazil an Pedro Regis vom 3. März 2020. http://www.pedroregis.com/de-de/


Kommt ein Krieg?


Diese Frage stellt sich, in Anbetracht von Defender 20 und dem sich ausbreitenden Corona-Virus und nicht nachvollziehenden Maßnahmen seitens des Staates und der Kirche und der anhaltenden mahnenden Marienbotschaften.


Was ist zu tun?


Das Gleichnis von den 5 klugen und 5 törichten Jungfrauen in der Heiligen Schrift ruft uns in Erinnerung: Jetzt ist es noch Zeit vorzusorgen. Sei es für die Seele, indem man in sich geht und seine Lebensbereiche versucht im Licht Gottes zu sehen. Eine Beichte ablegt, und einen Weg nach dem Maßstab der 10 Gebote Gottes entschieden einschlägt.

Vorsorgen auch für den Leib ist klug. Im 7 Punkte-Plan ist alles wesentliche zusammengestellt, was jeder Haushalt vorrätig haben sollte.





Dann wird es mit dem Himmelreich sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen.

Fünf von ihnen waren töricht und fünf waren klug. Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl, die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit. Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein. Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen! Da standen die Jungfrauen alle auf und machten ihre Lampen zurecht. Die törichten aber sagten zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, sonst gehen unsere Lampen aus. Die klugen erwiderten ihnen: Dann reicht es weder für uns noch für euch; geht doch zu den Händlern und kauft, was ihr braucht.

Während sie noch unterwegs waren, um das Öl zu kaufen, kam der Bräutigam; die Jungfrauen, die bereit waren, gingen mit ihm in den Hochzeitssaal und die Tür wurde zugeschlossen.

Später kamen auch die anderen Jungfrauen und riefen: Herr, Herr, mach uns auf! Er aber antwortete ihnen: Amen, ich sage euch: Ich kenne euch nicht. Seid also wachsam! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde.“ Matthäus 25,1–13 EU










40 Ansichten
  • Schwarz Instagram Icon

©2020 by www.Austrianow.at