"Fürchte dich nicht vor dem Coronavirus, sondern vor der Sünde" - Pater Petar Ljubicic


Nach so vielen verstörenden, verängstigenden Nachrichten über das Coronavirus fragte ich mich seit Tagen, ob es nicht auch ein Statement aus Medjugorje dazu gibt. Heute empfing ich eines.


Es ist eine sehr aufbauende Nachricht, die durch P. Petar Ljubicic in die Welt versandt wird. Er ist jener Franziskanerpriester, den sich die Seherin Mirjana Soldo-Dragicevic aus Medjugorje auserwählte.


Er ist eine zentrale Figur rund um die Geschehnisse des Pilgerortes in Bosnien-Herzegowina, wo seit 1981 sechs Personen die MUTTER GOTTES erscheinen soll.

Jeder der Seher dort erhält zehn "Geheimnisse", die auch für die gesamte Menschheit bestimmt sind. Bei der Veröffentlichung soll sich gravierend etwas in der Welt verändern. Darauf werden wir seit 1981 vorbereitet.


Pater Petar Ljubicic hat zwar selber keine Erscheinungen, aber er ist der auserwählte Priester, dem die Seherin Mirjana die zehn Geheimnisse von Medjugorje kurz vor ihrem Eintreten anvertrauen wird und die er der ganzen Welt bekannt geben darf.


Die Nachricht, die mich heute erreichte, denke ich, ist eine Wahrheit über den Coranavirus und kann uns helfen, besser mit der Einschätzung dieser Krankheit umzugehen und dadurch mehr Frieden zu gewinnen.


Genau übersetzt:

Ein junger Franziskaner fragt" also sagen Sie nur eine kleine Botschaft - soll man sich vor Corona fürchten?" P. Peter Ljubicic mit einem Lächeln spricht:

"Lieber Freunde von diesem unseren besonderen Freund, habt keine Angst vor Corona! Das ist nur eine Mahnung und Berufung für uns, damit wir Angst vor der "Corona-Sünde" haben.

Seien wir ohne Sünde, beten wir, fasten und opfern wir und das ist das beste Mittel gegen Corona. Angst, Panik, Scham (ich weiß nicht was noch) Helfen uns nicht, sondern beten, glauben und das Vermeiden der Sünde. Das ist der sicherste Weg wie man ohne Corona bleiben kann. Wenn doch Corona zu Dir kommt, wird dieser Virus sehen, dass er bei dir nichts zu "arbeiten" hat. Frieden und Gottes Segen!"



Beten wir eine Novene (täglich einen Rosenkranz) für Schutz und Heil in dieser schweren Zeit!

Seit 24. Juni 1981 erscheint die Muttergottes in Medjugorje als Königin des Friedens. In unzähligen Begegnungen mit den Sehern ruft sie uns ständig zu Umkehr und Gebet auf. Beim Lesen ihrer Botschaften erkennen wir die unendliche Liebe, die sie uns allen schenken will. Sie nimmt uns ganz sanft bei der Hand und führt uns zu ihrem Sohn Jesus Christus. In dieser so schweren Zeit der Verbreitung des Corona-Virus möchten wir ab heute, dem 17. März 2020, eine Novene beginnen. Beten wir täglich den Rosenkranz, wie es uns die Muttergottes in Medjugorje schon immer gelehrt hat!

Wir werden Sie täglich während dieser Novene der Gebetsaktion MEDJUGORJE unterstützen. Vertrauen wir der Kraft des Gebetes!


Muttergottes – du Heil aller Kranken und Beschützerin in der Not – bitte für uns!

Wer betet mit?


Nähere Infos dazu und über Medjugorje finden Sie hier: https://www.gebetsaktion.at/


36 Ansichten
  • Schwarz Instagram Icon

©2020 by www.Austrianow.at