Neues Gesetz in China würde ausländischen Missionaren die Evangelisierung verbieten


Besucher in China würden mehreren erheblichen Einschränkungen in Bezug auf ihre religiösen Aktivitäten unterliegen.


PEKING, China, 28. November 2020 (LifeSiteNews — Ausländer werden nicht in der Lage sein, frei über Gott in China zu sprechen, sollte ein neues kommunistisches Gesetz in Kraft treten.
Laut AsiaNews.it würden Besucher in China mehreren erheblichen Einschränkungen in Bezug auf ihre religiösen Aktivitäten unterliegen. Ein Entwurf des neuen Gesetzes mit dem Titel "Ausländische religiöse Aktivitäten in der Volksrepublik China" wurde kürzlich von der staatlichen Verwaltung für religiöse Angelegenheiten (SARA) veröffentlicht. Es verbietet Missionsarbeit und sogar Gottesdienste, die von Ausländern für chinesische Staatsangehörige durchgeführt werden. 
Lesen Sie hier mehr: 
New bill in China would prohibit foreign missionaries from evangelizing | News | LifeSite (lifesitenews.com)

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen