Stellungnahme von Dr. Konstantina Rösch zur fristlosen Kündigung am 8. September 2020

Bereits einen Tag nach ihrer fristlosen Entlassung am 8.9.20 hat die Grazer Ärztin Dr. Konstantina Rösch, die im LKH Graz arbeitete , die sich mehrmals sehr kritische zu den Corona-Zwangsmaßnahmen der Regierung äußerte, eine Stellungnahme abgegeben.



Sie wurde während einer Dienstübergabe in einer Station schwer kranker Menschen aufgefordert sich sofort von der Dienststelle zu entfernen, was sie kritisiert, da sie als Ärztin den Patienten und dem Arztethos sich verpflichtet weiß und nicht einfach ohne ausführliche Übergabe mal verschwinden kann.

Die Beschränkung der freien Meinungsäußerung verärgert und beunruhigt die Menschen zu Recht

Dr. Rösch fragt sich, was für ein Klima in unserem Land herrscht, dass man sich nicht traut seine Meinung zu sagen, nachdem sie viele Nachrichten von diversen Kreisen und Gesellschaftsschichten erhielt, die ihr mitteilten, dass sie hinter ihr stünden, aber sich nicht trauen selber die eigene Meinung kundzutun. Das beunruhigt schon sehr!


Hier das Video



Siehe vorherigen Artikel zum Thema
https://www.austrianow.at/post/coronakritische-%C3%A4rztin-fristlos-entlassen

  • Schwarz Instagram Icon

©2020 by www.Austrianow.at