Umfrage über die Beeinträchtigung beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes


Jetzt, nachdem das Tragen von sog. „Schutzmasken“ vielerorts wieder schrittweise eingeführt wird, wollen wir Ihnen einen kurzen Überblick geben, wie sich das Tragen dieser Masken auf die Menschen gesundheitlich auswirkt.

Beitrag von Walter Koblenc 5.8.20


Im Frühjahr 2020 hat nämlich ein lieber Freund von uns – und zwar Martin aus Weiz, eine Online-Umfrage bezüglich Mund-Nasen-Schutz durchgeführt, um zu ermitteln, wie sehr das Tragen dieser sog. „Schutzmasken“ das Wohlbefinden beeinträchtigt.

Diese Umfrage, an der 440 Personen teilnahmen, lieferte sehr interessante und vor allem aufschlussreiche Ergebnisse.

  • Gefragt wurde dabei, welche Beschwerden beim Tragen dieses Mund-Nasen-Schutzes auftreten (dabei waren auch Mehrfachnennungen möglich).

  • Ebenso wurde gefragt, wie lange es dauert, bis das Tragen der sog. „Schutzmasken“ die beschriebenen Symptome hervorbringt.

  • Weiters wurde nach dem Alter der Betroffenen gefragt, wobei von den 440 befragten Personen 427 Personen ihr Alter auch preisgaben.

Hier die Details zu der Umfrage:

Beim Tragen des Mund-Nasen-Schutzes (=Maske) traten bei den Befragten folgende Symptome auf:

Gefühl von zu wenig Luft (Sauerstoff) und Atembeschwerden bei 89,5%

Nervosität, innere Unruhe, Gereiztheit bei 54,5%

Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten oder Kopfschmerzen bei 51,4%

Hautreizungen oder Schwitzen im Gesicht bei 43,6%

Kreislaufprobleme, Ohnmachtsgefühl oder Schwindel bei 43,6%

Verstopfte Nase bzw. Husten bei 32,3%.

Und Panik bzw. Angstzustände hatte fast jeder Dritte, genau genommen 30,7% der Befragten.

24 Personen, das sind 5,5% der Befragten, gaben an, dass das Tragen der Schutzmasken sie nicht beeinträchtigt und auch keine Symptome entstehen.

Von den beschriebenen Symptomen traten diese

bei 80% bereits nach ein paar Minuten bis max. einer viertel Stunde auf,

bei 10,7% nach 15 – 30 Minuten,

bei 2% nach 30 – 60 Minuten sowie

bei 1,8% nach einer Stunde und – wie schon erwähnt –

bei 5,5% gar nicht.

13,8% der Befragten gaben an, zwischen 18 und 35 Jahren zu sein,

79,9% zwischen 35 und 65 Jahren sowie

6,3% älter als 65 Jahre.

Dass bei fast 90% der Befragten Atembeschwerden auftreten, überrascht uns nicht wirklich,

aber dass

bei 80% der Befragten bereits innerhalb weniger Minuten diverse Beschwerden auftreten, zeigt, wie bedenklich das Tragen dieser Masken ist.

Erschreckend für uns ist aber, dass das Tragen dieser sog. „Schutzmasken“ bei fast jedem Dritten Panik bzw. Angstzustände auslöst, was wiederum aufzeigt, welch‘ große psychische Belastung das Tragen dieser Masken für die Menschen mit sich bringt.

Wäre interessant, die wahren Hintergründe zu erfahren, warum die österreichische Bundesregierung die Menschen dennoch zwingt, vielerorts diesen erwiesenermaßen wirkungslosen, dafür aber gesundheitsschädlichen „Maulkorb“ zu tragen.

Im Sinne der Volksgesundheit kann es ja nicht sein, aber vielleicht hat ja – wieder einmal – die Pharmalobby interveniert?

Eine Information der Initiative RETTEN WIR ÖSTERREICH www.rettenwiroesterreich.at

Oneline-Umfrage zur Maskenpflicht


  • Schwarz Instagram Icon

©2020 by www.Austrianow.at