Was gegen Covid-19, Seuchen und Pest hilft: Psalm 91

Viele Male wurde ich in seit Beginn der Caronakrise aufmerksam gemacht, dass der Psalm 91 eine Möglichkeit ist, wie wir uns gegen Virus, gegen Terrorangriffe und andere sichtbare und unsichtbare Übel schützen können.


Jesus selber hat in der Nacht seines Verrates gebetet. Bei Johannes 17 in der Heiligen Schrift lesen wir, wie er sich beim Vater für seine Jünger einsetzte:

Er betete so: Vater ich will nicht, dass du sie von der Welt nimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen. Ich bitte nicht, dass du sie aus der Welt wegnimmst, sondern dass du sie bewahrst vor dem Bösen.

Durch Jesus haben wir Zugang zum Schirm des Höchsten, wo uns nichts Böses Nahe kommen kann. Wir können unter die Flügel des Allmächtigen flüchten, seinen Schutz genießen und uns gut positionieren, wo wir frei von Ängsten sind und stark im Glauben und in der Liebe seine Werke tun können.


Flüchten wir täglich unter diesen wahrhaften Schutz Gottes und beten wir den Psalm 91, zusammen mit unseren Lieben oder alleine, wo immer wir sind. Lernen wir diesen Psalm auswendig und setzten wir unser Vertrauen auf Gott, der uns nie verlassen wird.



Geborgen unter dem Schutz Gottes
Pslam 91

91 Wer unter dem Schutz des Höchsten wohnt, darf bleiben im Schatten des Allmächtigen. Darum sage ich zum Herrn: »Du bist meine Zuflucht und meine sichere Festung, du bist mein Gott, auf den ich vertraue.« Ja, er rettet dich ´wie einen Vogel` aus dem Netz des Vogelfängers, er bewahrt dich vor der tödlichen Pest.
Er deckt dich schützend mit seinen Schwingen, unter seinen Flügeln findest du Geborgenheit. Seine Treue gibt dir Deckung, sie ist dein Schild, der dich schützt. Du brauchst dich nicht zu fürchten vor dem Schrecken der Nacht oder vor den Pfeilen, die am Tag abgeschossen werden,
nicht vor der Pest, die im Finstern umgeht, nicht vor der Seuche, die mitten am Tag wütet. Selbst wenn Tausend neben dir fallen, gar Zehntausend zu deiner Rechten – dich trifft es nicht! Aber anschauen wirst du es mit eigenen Augen, du wirst sehen, wie die Feinde Gottes ihre gerechte Strafe bekommen. Denn du ´hast gesagt`: »Der Herr ist meine Zuflucht!«Den Höchsten hast du zum Schutz dir erwählt.
10 So wird dir kein Unglück zustoßen, und kein Schicksalsschlag wird dich in deinem Zuhause treffen. 11 Denn er hat für dich seine Engel entsandt und ihnen befohlen, dich zu behüten auf all deinen Wegen.
12 Sie werden dich auf Händen tragen, damit du mit deinem Fuß nicht an einen Stein stößt. 13 Über Löwen und Ottern wirst du hinwegschreiten, starke junge Löwen und Schlangen wirst du zu Boden treten. 14 ´So sagt nun der Herr:` »Weil er mit ganzer Liebe an mir hängt, will ich ihn befreien; ich hole ihn heraus aus der Gefahr, denn er kennt meinen Namen.
15 Wenn er zu mir ruft, werde ich ihm antworten. In Zeiten der Not stehe ich ihm bei, ja, ich reiße ihn heraus und bringe ihn zu Ehren. 16 Ich schenke ihm ein erfülltes und langes Leben und zeige ihm, wie ich Rettung schaffe.«



0 Ansichten
  • Schwarz Instagram Icon

©2020 by www.Austrianow.at